Die Entstehung des Bluegrass
Die Entstehung des Bluegrass © thes26800 / pixabay.com

JazzBlues

Skewball, Molly und Tenbrooks

Aus dem Vier-Meilen-Rennen in England des Hengstes "Squball" entstanden Balladen, die so erfolgreich wurden, dass "Squball" unsterblich wurde. Diese Balladen durchzogen die Welt und landeten in den US-Staaten, wo aus ihr ein neues Musikgenre hervorgeht, dem Bluegrass.

Das Pferd "Squball" stammt vom berühmten Zuchthengst "Godolphin Arabian" ab. In Irland gewann er unzählige Preise für das Gestüt von Iren Arthur Marvin. Doch seine Unsterblichkeit errang der Hengst erst mit dem Sieg des Vier-Meilen-Rennens am 28. März 1752 in der Curragh-Ebene von Kildare, wo er gegen die Stute des Engländers Sir Ralph Gore antrat. Denn dieser Sieg wurde danach in vielen Balladen besungen, die sich in zwei Traditionsstränge ausbreitete.

Sie erreichte sogar die schwarze Bevölkerung in den Südstaaten der USA. Aus den Balladen "Skewball" oder "Stewball", entfaltete sich in Amerika zu einem Stewball-Topos, einem Worksong.

Eine Parallele zeiht sich zu dem historisches Vier-Meilen-Rennen in Kentucky im Jahr 1878 mit der Stute "Molly McCarthy" und dem Hengst "Ten Broeck". Auch hier ist das Rennen in einen Song "Molly and Tenbrooks" besungen worden, woraus später im Jahr 1948 das neue Musikgenre Bluegrass hervortrat.

Skewball, Molly und Tenbrooks im Überblick

Sendezeit So, 22.11.2020 | 17:10 - 17:55 Uhr
Sendung Ö1 "Spielräume Spezial"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen