Die Nahversorgung auf dem Land - das neue Pilotprojekt
Die Nahversorgung auf dem Land - das neue Pilotprojekt © veit kern / PIXELIO

FeatureLeben & Liebe

Tante Enso – Einkaufen auf dem Land

Im niedersächsischen Blender eröffnete 2019 ein Dorfladen mit 2.500 Produkten und Chipkartentüröffnung. Das Konzept wurde erfolgreich getestet und hat seitdem über 20 weitere Dorfläden inspiriert. Die Idee, dass 300 Dorfbewohner je 100 Euro investieren, ermöglicht einen solchen Ladenbetrieb.

Im kleinen Dorf Blender in Niedersachsen wurde im Jahr 2019 ein innovativer Dorfladen eröffnet: Mit beeindruckenden 2.500 Produkten in den Regalen und einer Chipkarte als Türöffner sollte dieser Laden ein Testlauf für ein bahnbrechendes Konzept sein, das eine Revolution für die Nahversorgung auf dem Land sein könnte.

Die Idee des Unternehmens myenso aus Bremen war es, dass, wenn 300 Dorfbewohner jeweils 100 Euro investieren würden, ein solcher Dorfladen betrieben werden könnte und sie nur für die Ausstattung, Warenmanagement und Belieferung sorgen müssen. Seit der Eröffnung vor fünf Jahren sind mehr als 20 weitere Dorfläden diesem Beispiel gefolgt und dutzende Orte stehen bereits auf der Bewerberliste. Es ist Zeit für eine erste Bilanz.

"Tante Enso – Einkaufen auf dem Land" im Überblick

Tante Enso – Einkaufen auf dem Land

von Ernst-Ludwig von Aster

Sendezeit Mo, 19.02.2024 | 15:05 - 15:30 Uhr
Sendung SWR2 "Leben"
Radiosendung