Noch immer genießbare Lebensmittel landen viel zu oft in der Tonne
Noch immer genießbare Lebensmittel landen viel zu oft in der Tonne © Chris Johnson / freeimages.com

Essen & TrinkenLeben & LiebeFeature

Teller statt Tonne - Foodsharing gegen die Verschwen-dung von Nahrungsmitteln

Samstagabend im Supermarkt. Was bei Ladenschluss noch die Regale prall füllt, landet umgehend in den Abfall: der noch frische Salat, gerade gebackene Brötchen, Joghurt mit dem abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatum und vieles mehr. Ein Feature über Foodsharing von Eckhard Rahlenbeck.

Ein Drittel unserer Lebensmittel kommt nicht zum Verzehr, sondern landet im Müll. Containern bleibt verboten. Und es bleibt eine Straftat, noch essbare Lebensmittel aus dem Müll von Supermärkten zu holen.

Die Kampagne von Aktivisten gegen die große Verschwendung will Händler, Restaurantbetreiber und Verbraucher wachrütteln. Die Foodsharer oder Foodsaver, die sich auch Lebensmittelretter nennen, bewahren Verzehrbares vor der Tonne.

Sie sammeln es ein und liefern es an öffentliche Verteilstationen. Dort kann man sich kostenlos bedienen.

"Teller statt Tonne - Foodsharing gegen die Verschwen-dung von Nahrungsmitteln" im Überblick

Teller statt Tonne - Foodsharing gegen die Verschwen-dung von Nahrungsmitteln

von Eckhard Rahlenbeck

Sendezeit Fr, 13.09.2019 | 15:05 - 15:30 Uhr
Sendung SWR2 "Leben"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen