Trump richtet das Leben vieler Einwanderer zugrunde
Trump richtet das Leben vieler Einwanderer zugrunde

Feature

Trump und die Träumer - Kinder illegaler Einwanderer in den USA

In fünf Kapiteln berichtet Kerstin Zilm über das Schicksal dreier Jugendlichen in Amerika, die aus Einwandererfamilien stammen. Wie hat sich ihr Leben seit der Wahl Trumps verändert?

Schon lange nicht mehr ist die USA das Land der Möglichkeiten, zumindest wenn es um das Schicksal illegaler Einwanderer geht. Seit Trumo an der Macht ist, müssen sie jederzeit damit rechnen, abgeschoben zu werden. Da die Kontrollen verschärft wurden, versuchen sich die meisten so gut zu verstecken wie möglich. Sie gehen nicht mehr arbeiten, nicht mehr zum Arzt.

Das erste Jahr Trump hat auch großen Einfluss auf das Leben der Kinder dieser Familien genommen. Die Autorin Kerstin Zilm hat drei von ihnen kennengelernt und über das Jahr hinweg begleitet. Die optimistischen Aussagen, die sie bei ihrer Abschlussfeier getroffen haben, nehmen sie mittlerweile zurück. Sie wichen Existenzängsten und der Sorge um die Familien.

"Trump und die Träumer - Kinder illegaler Einwanderer in den USA" im Überblick

Trump und die Träumer - Kinder illegaler Einwanderer in den USA

von Kerstin Zilm

Produktion: 2018

Sendezeit So, 23.12.2018 | 12:30 - 13:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Die Reportage"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen