Dieselbesitzer haben momentan viel zu tun
Dieselbesitzer haben momentan viel zu tun © skitterphoto/pixabay.com

Ratgeber

Welche Ansprüche Dieselgate- Geschädigte haben

Der Dieselskandal und seine Nachwehen blicken dem Ende dieses Jahres entgegen. Denn mit dem Jahr laufen auch die Schadensersatzansprüche der Dieselbesitzer aus. ExpertInnen informieren über die wichtigsten Punkte.

Das Ende des Kalenderjahres 2018 bedeutet auch das Ende der Laufzeit, in der Dieselbesitzer Anspruch auf Schadensersatz geltend machen können. Wer einen VW-Diesel mit manipuliertem Motor hat und deswegen hohe Kosten aufwenden musste und muss, um den Umweltstandards wieder gerecht werden zu können, muss sich also beeil. Viele Klagen wurden bisher erfolgreich durchgebracht, auch außergerichtlich fanden viele Einigungen statt, auch wenn die Rechtssprechung keine Einheitlichkeit bietet.

Doch mit der rechtlichen Lage geht auch Unsicherheit einher. Welche Pflichten und Rechte haben Fahrer, die ihr Auto umrüsten wollen, könnten damit Schadensersatzansprüche verfallen? Und was ist mit Besitzern von Dieseln anderer Marken, die aber ebenfalls zu viele Schadstoffe ausstoßen?

Diese und Ihre Fragen dazu beantworten Expertinnen und Experten im Gespräch mit Silke Hahne. 

Welche Ansprüche Dieselgate- Geschädigte haben im Überblick

Sendezeit Do, 15.11.2018 | 10:10 - 11:30 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Journal am Vormittag - Marktplatz"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen