Elektrizität ist heute kaum noch wegzudenken
Elektrizität ist heute kaum noch wegzudenken © Wojtek Wozniak / freeimages.com

Feature

Wie die Elektrifizierung unser Leben verändert hat

Elektrizität ermöglichte vieles und machte auch viel einfacher. "Wie die Elektrifizierung unser Leben verändert hat" beschäftigt sich mit den Veränderungen in der Gesellschaft, die sich durch Elektrizität ergaben.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Zuerst wurde Elektrizität immer wichtiger in den Großstädten in den Jahren 1880 bis 1920, bis Elektrizität auch auf dem Land immer bedeutender wurde. Im Jahr 1900 wurde zur Pariser Weltausstellung ein "Palast der Elektrizität" präsentiert.

Im gleichen Jahr hieß es im Scientific American, dass die Gesellschaft sich für nichts mehr interessiere, das ohne Elektrizität funktioniert.

Elektrizität machte Varieté und Kino möglich, sorgte dafür, dass in Fabriken dauerhaft das Licht brennen konnte. Sie machte außerdem die Arbeit in Fabriken einfacher. Emile Zola schreibt dazu in seinem Roman "Arbeit" aus dem Jahr 1901, dass die Maschinen alles erledigten. Durch ihren elektrischen Antrieb boten sie einen Anblick von einer Armee Arbeiter, die gehorsam arbeiteten.

Moderne und Elektrizität wurden auf dieselbe Stufe gestellt, da sie auch neue Zukunftsperspektiven eröffnete. Zu Beginn der Sowjetunion definierte sich das Land über seine Macht durch den Kommunismus und Elektrifizierung.

Im Umspannwerk Recklinghausen befindet sich das Elektrizitätsmuseum. Der Leiter des Museums, Hanswalter Dobbelmann, fragt sich, ob es etwas gibt, das das Leben der Menschen mehr veränderte als der Strom. Die moderne Gesellschaft hätte sich ohne Elektrizität nicht entwickeln können, wie Dobbelmann weiß.

Robert Habeck ist Klima- und Wirtschaftsminister und sagt, dass in Deutschland jährlich 560 Terrawattstunden Strom verbraucht werden. Aber wenn wir ohne fossile Energien auskommen wollen, wird sich der Stromverbrauch erhöhen. Eine Sendung, in der es um die Geschichte der Elektrizität geht.

"Wie die Elektrifizierung unser Leben verändert hat" im Überblick

Wie die Elektrifizierung unser Leben verändert hat

von Günther Wessel

Produktion: 2022

Sendezeit So, 02.10.2022 | 18:00 - 19:00 Uhr
Sendung hr2-kultur "Feature"
Radiosendung