Er zeichnet ein anderes Bild von der Stadt
Er zeichnet ein anderes Bild von der Stadt © Gary Fleischer / freeimages.com

FeatureKultur & Literatur

Ziemlich nice - Die Gegenwart von Leif Randt ist pastellfarben

Ein Wechsel zwischen den Welten – Leif Randts Darstellung der Gegenwart von seinem Leben im skurrilen Maintal und gleichzeitig im Berliner Großstadtdschungel. Ein autobiografischer Bericht mit Gedanken zu den beiden Orten, ihren Eigenarten von Mode und Politik.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

In seinem autobiografisch angehauchten Bericht stellt Leif Randt seine Fernbeziehung zwischen Berlin und Maintal ins Zentrum.

Im heimatlichen Maintal verspürt er immer eine gewisse Skurrilität. So regt ihn eine Wanderung durch das dortige Naturschutzgebiet zum Nachdenken an. Er schätzt das multikulturelle Nebeneinander an Berlin sehr. Die Darstellung eines gefährlichen Berlin-Neukölln empfindet er als unpassend.

Zwischen den Joggingstrecken Hessens und den Berliner Großstadtparkplätzen – Randt erzählt auf langen Spaziergängen vom Hin und Her zwischen den beiden Welten und warum Mode für ihn genauso wichtig ist wie Politik.

"Ziemlich nice - Die Gegenwart von Leif Randt ist pastellfarben" im Überblick

Ziemlich nice - Die Gegenwart von Leif Randt ist pastellfarben

von Simone Hamm

Produktion: 2021

Sendezeit Sa, 25.03.2023 | 12:04 - 13:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Kulturfeature"
Radiosendung