Das Projekt Cybersyn war für seine Zeit ein fortschrittliches Netzwerk
Das Projekt Cybersyn war für seine Zeit ein fortschrittliches Netzwerk © freeimages.com

Wissenschaft & TechnikPolitikFeature

Projekt Cybersyn - Chiles kybernetischer Traum von Gerechtigkeit | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | Mit der neuen Ära der Allende-Zeit im sozialistischen Chile soll eine Gruppe von Ingenieuren ein Computernetzwerk zur zentralen Wirtschaftssteuerung des Landes entwickeln. Ein zukunftsträchtiges Projekt mit den Namen: Projekt Cybersyn.

Der chilenische Arzt und Politiker Salvador Allende wird 1970 zum neuen Staatspräsident von Chile gewählt.

Während seiner Amtszeit versucht er, Chiles Weg zur Demokratie über ein sozialistisches Gesellschaftssystem aufzubauen.

Innerhalb kürzester Zeit verstaatlichte er ein Großteil der Wirtschaft. Aber die Organisation dieser Menge an Unternehmen überforderte die Verwaltung, so musste Allende einen Weg finden, damit seine Vision des sozialistischen Staates realisiert wird. Er gibt das Projekt Cybersyn in Auftrag.

Doch dieses Projekt erzählt das Scheitern der Vision Allendes und auch wie Träume und Realität im Angesicht der Gegenwart von Panzern sowie Waffengewalt miteinander kollidieren.

"Projekt Cybersyn - Chiles kybernetischer Traum von Gerechtigkeit" im Überblick

Projekt Cybersyn - Chiles kybernetischer Traum von Gerechtigkeit

von Jakob Schmidt und Jannis Funk

Produktion: 2020

Sendezeit Fr, 03.04.2020 | 20:05 - 21:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Das Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen