Drei Klanggiganten waren in Hamburg zu Gast: Thuillier - Richard - Viret
Drei Klanggiganten waren in Hamburg zu Gast: Thuillier - Richard - Viret © mirko delcaldo / freeimages.com

Konzert

Thuillier - Richard - Viret

Im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio des NDR waren am 22. November 2018 die Musiker Jean-Charles Richard, François Thuillier und Jean-Philippe Viret zu Gast. In der Sendung "Thuillier – Richard – Viret" geht es um den Auftritt der drei, mit dem sie das Publikum begeistern konnten.

François Thuillier ist ein Tubist und schrieb mit einem Augenzwinkern über das Treffen von ihm und den beiden Musikern Jean-Charles Richard und Jean-Philippe Viret, dass sie nichts Ernsthaftes entstehen lassen würden, außer auf ihren Instrumenten.

Jean-Charles Richard spielt das Baritonsaxofon und Jean-Philippe Viret spielt den Kontrabass. Viret schriebt nahezu alle Kompositionen für ihr gemeinsames Programm "60% de matière grave".

Thuilliers Ziel dabei war, die Welt der tiefen Schwingungen mit einer besonderen Leichtigkeit zu erkunden. Da bei den drei Musikern ein Holzbläser, ein Blechbläser und ein Streicher aufeinandertreffen, können sie abwechselnd die Bass-Funktion übernehmen.

Mit ihrem Programm "60% der tiefen Materie" wollen sie an die Fundamente erinnern, die Solisten die Möglichkeit geben, sich vollkommen zu entfalten. Außerdem wollen sie die Ausdrucksstärke und den Wert der "Großen", die im Orchester vertreten sind, hervorheben, da sie oft in Vergessenheit geraten.

Thuillier - Richard - Viret im Überblick

Thuillier - Richard - Viret

Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg

22. November 2018

Sendezeit Fr, 23.09.2022 | 14:05 - 15:30 Uhr
Sendung Ö1 "In Concert"
Radiosendung