Perspektiven-Logo
© SRF 2 Kultur

Religiös

Perspektiven

Themenvertiefung und Hintergrundinformationen zu menschlichen Grunderfahrungen, über Glaube, Zweifel, Glück. Anregungen zum Nachdenken und Orientierungshilfen in unserer pluralistischen Welt.  Leitung: Judith Wipfler Team: Léa Burger, Nicole Freudiger, Kathrin Ueltschi, Dorothee Adrian Sekretariat: Mirella Candreia Kontakt: sekretariat.religion@srf.ch                              

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Folgen von Perspektiven

50 Folgen
  • Folge vom 25.07.2020
    Auf der Flucht gestorben – namenlos begraben
    Was bleibt übrig von einem Menschen, der auf der Flucht übers Mittelmeer ertrunken ist? Kein Name, keine Identität. Religionswissenschaftlerin Daniela Stauffacher möchte diesen Toten ihre Würde zurückgeben. Tausende von Frauen, Männer und Kinder sind auf dem Weg übers Mittelmeer gestorben. Und wurden dann namenlos beerdigt auf süditalienischen Friedhöfen. Ihre Identität wurde nie festgestellt, ihre Angehörigen nicht informiert. Daniela Stauffacher erforscht, wie mit den toten Migrantinnen und Migranten umgegangen wird. Die Religionswissenschaftlerin will mit ihrer Arbeit dafür sorgen, dass diese Toten nicht vergessen gehen.
    Jetzt anhören
    • im Online-Player
    • im phonostar-Player
    • Was ist das?
      Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
  • Folge vom 18.07.2020
    Von der Religion der Freiheit zur Religion der Unterdrückung
    «Gottes falsche Anwälte – der Verrat am Islam» heisst das neuste Buch des islamischen Theologen Mouhanad Khorchide. Er beschreibt darin, wie der Islam kurz nach Mohammeds Tod als Machtinstrument missbraucht und uminterpretiert worden sei. Die ursprüngliche Botschaft sei weitgehend verloren gegangen. Mouhanad Khorchide braucht deutliche Worte: Er spricht von einer Manipulation des Islams, vom Verrat am Islam. Heute herrsche im Islam eine Kultur der Unterdrückung und das widerspreche fundamental der Botschaft des Propheten Mohammed. Denn der Islam, so Mouhanad Khorchide, wolle Menschen eigentlich zu selbstbestimmten Subjekten machen. Wie es dazu kam, dass der Islam zum Machtinstrument wurde, beschreibt der renommierte Islamwissenschaftler in seinem neuen Buch. Im «Perspektiven»-Gespräch wollen wir wissen, was das alles für heutige Musliminnen und Muslime heisst und ob es überhaupt einen «echten» und einen «manipulierten» Islam gibt.
    Jetzt anhören
    • im Online-Player
    • im phonostar-Player
    • Was ist das?
      Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
  • Folge vom 11.07.2020
    Musliminnen und das Kopftuch – keine einfache Beziehung (W)
    In Europa ist das muslimische Kopftuch ein Streitfall. Die einen sehen es als Symbol der Unterdrückung der Frau, die anderen als Ausdruck religiöser Gefühle. Doch wie beurteilen das die Musliminnen? Einig sind sich auch sie nicht. Manche Musliminnen beschäftigen sich wissenschaftlich mit dem Kopftuch. Als Theologinnen legen sie den Koran aus, auch in Sachen Kopftuch. Andere Musliminnen haben eher eine emotionale Bindung an das Kopftuch. Sie tragen es jeden Tag als Ausdruck ihrer Religion. Wieder andere halten wenig von dem Stück Stoff. Es gehört für sie nicht zum Glauben. Aber auch sie müssen sich mit dem Kopftuch auseinandersetzen, sei es wegen der Familie, der Tradition, aber vor allem auch wegen der westlichen Gesellschaft, die das Kopftuch immer wieder problematisiert. Wiederholung vom 12. Juli 2015
    Jetzt anhören
    • im Online-Player
    • im phonostar-Player
    • Was ist das?
      Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
  • Folge vom 04.07.2020
    Harmonikale Architektur und wie die Stille klingt
    Das Lassalle-Haus, ein religiöses Bildungszentrum im Kanton Zug, besteht in seiner heutigen Form seit 50 Jahren. Der Architekt André Studer orientierte sich damals am Prinzip der harmonikalen Architektur: Die Proportionen stehen in einem harmonischen Verhältnis zueinander. Das Lassalle-Haus basiert auf dem menschlichen Längenmass «Fuss», also auf etwa 30 Zentimetern. Alle Masse des modernen Betonbaus sind daher ein Vielfaches oder ein Bruchteil davon. Der renommierte Architekt André Studer war überzeugt, dass mit dieser harmonikalen Architektur ein ureigener Klang des Hauses entsteht – ein Klang, der die Gefühle der Menschen anspricht. Damit kann er nicht ganz falsch gelegen haben: Heute ist das Lassalle-Haus auch bekannt als Ort der Stille. Es werden etwa Zen-Meditationen oder Schweige-Exerzitien angeboten. Seit mehr als 20 Jahren ist Georg Frey hier als Zen-Schüler unterwegs. Als Architekt und ehemaliger Denkmalpfleger des Kantons Zug kennt er das Lassalle-Haus aber auch beruflich: Er hatte den Weg bereitet, dass das Haus heute denkmalgeschützt ist. Die reformierte Pfarrerin Noa Zenger hingegen lebt und wirkt im Lassalle-Haus zusammen mit der Jesuitengemeinschaft. Beide erzählen von ihren Raumerfahrungen und was die harmonikale Architektur mit Stille zu tun hat.
    Jetzt anhören
    • im Online-Player
    • im phonostar-Player
    • Was ist das?
      Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X